Pillen Facts

In letzter Zeit ist der Pille-Absetzen-Hype ja sehr groß. Vor einigen Jahren war der Pille-nehmen-egal-ob-freund-oder-nicht-Hauptsache-akte-weg-und-brüste-groß-Hype noch größer.  Ich habe mich lange Zeit in das Thema reingelesen und recherchiert. Dies ist die am häufigsten verwendete Verhütungsmethode, da sie als sehr sicher gilt. Trotzdem ist die Pille ein Medikament, was man nicht einfach so einnehmen sollte, denn sie ist eine Hormonbombe, die es schafft, dem Körper eine Schwangerschaft vorzutäuschen. Die siebentägige Pillenpause ist eine ,,Fehlgeburt”, die eigentlich nicht nötig ist, aber gemacht wird da es sich für die Frauen ,,normaler” anfühlt, die Menstruation einmal im Monat zu bekommen. Bravo schreibt ,,Die in der Pille enthaltenen Hormone können Hautunreinheiten verringern und Regelschmerzen mildern. Praktisch: Mit der Pille kann die Periode auch mal verschoben werden, beispielsweise für den Badeurlaub oder vor einem Sport-Wettkampf”. Die Pille wird 14,15 und 16 jährigen verschrieben, wenn sie Probleme mit Hautunreinheiten haben. Die Ärzte halten ihr Wort, denn die Pille lässt Akne verschwinden. Was Eltern und Kinder aber nicht wissen: Die Pille ist eine Hormonbombe, die viele Nebenwirkungen hat, die sich meistens nach und nach anschleichen. Von Depressionen über Thrombose bis hin zu Libidoverlust  (unnötig da man ja die Pille nimmt um Sex zu haben, aber dann keine Lust hat, somit braucht man eigentlich auch nicht zu verhüten, wenn man eh nie Lust empfindet) . Das Heilmittel bringt den Ärzten und der Pharmaindustrie viel Geld ein, sie vermarkten die Pille als Lifestyle Produkt, das nicht nur eine sichere Verhütung verspricht. Jede Pille enthält Gestagren und Östrogen. Der Körper wird von den Hormonen abhängig, was sich beim Absetzen der Pille zeigt. Setzt man die Pille ab, kann es zu Entzugserscheinungen kommen. Viele Frauen plagen über Kopfschmerzen, Hautunreinheiten, ausbleibende Monatsblutung, Gewichtsabnahme und Zunahme und Stimmungsschwankungen.

 

Vorteile:

  • sichere Verhütungsmethode
  • man kann (sofern man noch Lust empfinden)direkt Verkehr mit dem Partner haben
  • hilft, Hautunreinheiten zu bekämpfen
  • lässt Brüste wachsen
  • einfach, unkompliziert

Nachteile:

  • unzählige, gefährliche Nebenwirkungen (enden auch manchmal tödlich)
  • Die Pille verliert bei Durchfall oder Erbrechen ihre Wirksamkeit
  • Sie ist teurer als (mit Hinblick auf Sicherheit) vergleichbare Verhütungsmethoden
  • man muss jeden Tag dran denken, sie zur selben Zeit zu nehmen

Meine Erfahrung mit der Pille

Ich habe die Pille verschrieben bekommen, als ich meinen (derzeitigen) Freund bekommen habe. Meine Mutter und ich sind damals (ich war 17 Jahre alt) zum Frauenarzt gegangen und mir wurde die Velafee verschrieben. Ich dachte ich würde sie gut vertragen, beziehungsweise ich habe mir nicht einmal Gedanken gemacht ob ich eine Veränderung in mir sehe, weil der Arzt kein Wort über Nebenwirkungen verloren hat. Nach einigen Jahren wurde mir dann die Valette von einem neuen Frauenarzt verschrieben, da ich beim Sex schlimme Schmerzen verspürt. Leider konnte niemand die Ursache für die Schmerzen finden, aber meine Ärztin meinte ich sollte mal diese neue Pille probieren, vielleicht hilft sie ja. Im Nachhinein weiß ich nicht, wieso sie hätte helfen sollen, denn sie hat eins zu eins die selben Wirkstoffe wie meine erste Pille, ist nur um einiges teurer. Als ich dann in den letzte Wochen auf ein YouTube Video zur Pille gestoßen bin habe ich angefangen mit die Packungsbeilage durchzulesen und war wirklich geschockt. Ich habe im ersten Jahr meiner Beziehung 15 Kilo zugenommen und hatte mit schweren Depressionen zu kämpfen. Meine Ärztin wusste bescheid und hat aber kein einziges mal erwähnt, dass es mit der Pilleneinnahme zusammen hängen könnte. Mittlerweile habe ich diese Probleme mit vielen Tränen und Schweiß einigermaßen in den Griff bekommen, aber es hat mich sehr viel Energie gekostet. Ich sage nicht, dass die Pille Schuld an der Gewichtszunahme und den psychischen Problemen ist, aber ich finde es sehr verantwortungslos von einer Ärztin, die es eigentlich besser wissen sollte, mir diese Fakten zu verschweigen. Ich habe die Pille von einem auf den anderen Tag abgesetzt und warte nun auf die ersten Entzugserscheinungen. Aber ich bin überglücklich, dass sich mein Körper nun von den Hormonen befreien kann und hoffe, dass ich bald eine bessere Hormonfreie Verhütungsmethode finde, die mir zusagt.